Pressemitteilung

29.06.98

ADFC ruft zu erhöhter Vorsicht auf: Einbahnstraßen mit Gegenverkehr

Von: Ulf Dietze

In Hamburg wird RadfahrerInnen jetzt in großem Umfang erlaubt, Einbahnstraßen in der Gegenrichtung zu befahren. Alle VerkehrsteilnehmerInnen sollten mit besonderer Vorsicht auf die veränderte Rechtslage reagieren und vor allem in den Kreuzungsbereichen langsam und rücksichtsvoll fahren. Dazu ruft der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Hamburg auf.

Einbahnstraßen waren noch nie ein geeignetes Mittel zur Erhöhung der Verkehrssicherheit von FußgängerInnen und RadfahrerInnen. Ulf Dietze, Vorsitzender des ADFC Hamburg: "Zwar erscheint der Verkehr in Einbahnstraßen übersichtlicher. Doch das merken auch die AutofahrerInnen und fahren im Durchschnitt schneller. Wer hingegen weiß, daß ihm jemand entgegenkommen kann, fährt tendenziell aufmerksamer. Und nur eine aufmerksame und umsichtige Fahrweise schützt andere VerkehrsteilnehmerInnen."

Hinzu kommt, daß alle RadfahrerInnen von der Einbahnregelung betroffen sind, obwohl sie nicht Verursacher der Probleme sind, die damit gelöst werden sollten. Sie müssen Umwege fahren und auf gefährlichere Hauptstraßen ausweichen. Daher gelten Einbahnstraßen heute als ungeeignetes Mittel im Bereich von Tempo-30-Straßen. Und so schreibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) seit 1. September 1997 eine Überprüfung aller vorhandenen Tempo-30-Einbahnstraßen mit dem Ziel vor, sie für den Radverkehr zu öffnen. Langfristig geht es dabei auch um eine Förderung der Fahrradnutzung, denn dies ist die nachhaltigste Möglichkeit, die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Hamburg besitzt 872 Tempo-30-Einbahnstraßen. Mindestens 445 davon sollen jetzt auf die eine oder andere Weise für den Radverkehr geöffnet werden. In der vergangenen Woche wurde im Bereich St. Pauli begonnen (Annenstraße, Bleicherstraße, Rosenhofstraße, Gählerstraße etc.) und schnell werden jetzt in allen Stadtteilen weitere Straßen folgen.Vorsicht ist also angezeigt! Erkennbar ist die Freigabe an dem Zusatzschild "Radfahrer frei"bzw. am Schild "Radfahrer-Symbol & Doppelpfeil".


ADFC Radreise-Messe am 22.2.2015 im CCH

Auswahl aktueller Termine